Mittwoch, 02.12.2020 19:07 Uhr

Neue Ausstellung im Gasometer im Frühjahr 2021

Verantwortlicher Autor: Gasometer/press & Andrea Jakubus Oberhausen, 01.11.2020, 21:51 Uhr
Presse-Ressort von: Andrea Jakubus Bericht 4532x gelesen
Industriedenkmal Gasometer Oberhausen
Industriedenkmal Gasometer Oberhausen  Bild: Pixabay

Oberhausen [ENA] Seit Ende Oktober 2019 laufen in Oberhausen die Sanierungsarbeiten am Gasometer. Das marode Fundament und die vom Rost stark angegriffene Außenhaut des ehemaligen Gasbehälters inklusive des Daches wird erneuert. 14,5 Millionen Euro wurden für diese Sanierung veranschlagt.

Bei den Sanierungsmaßnahmen des Industriedenkmals geht es in erster Linie um die Substanzerhaltung, damit in Europas höchster Ausstellungshalle auch in den nächsten 30 Jahren noch viele spektakuläre Ausstellungen gezeigt werden können. Die neue Ausstellung mit dem Titel „Das zerbrechliche Paradies“ ist für Frühjahr 2021 geplant. Ziel der Ausstellung ist es, die schützenswerte Schönheit der Erde zu zeigen.

Das zerbrechliche Paradies

Unter dem Motto „Eine Erde – viele Welten“, werden die Besucher unmittelbar die Auswirkungen der Urgewalten wie Feuer, Wind und Wasser auf einer bildgewaltigen Reise durch die bewegte Klimageschichte unseres Planeten erleben. Gezeigt wird die paradiesische Artenvielfalt, die Schönheit der Natur und der Einfluss des Menschen auf seine Umwelt mit beeindruckenden, preisgekrönten Fotografien und Videos. Mit Hilfe neuester 3D-Technik werden die Ausstellungsbesucher das größte Regenwaldschutzgebiet der Welt, den Nationalpark Tumucumaque virtuell erkunden und dabei in die Rolle verschiedener Bewohner dieses Urwaldes schlüpfen können.

Der ökologische Fußabdruck des Menschen bestimmt die Ausstellungsinhalte auf der nächsten Ebene des Gasometers. Hier werden die dramatischen Folgen des Eingriffs in das Ökosystem auf Bildern und Filmsequenzen gezeigt. Jedoch gibt es auch Hoffnungsschimmer, die als vielversprechende Lösungsansätze exemplarisch dargestellt werden.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.